Startseite
> Nachrichten > Aktuell in Ningbo > Lokalnachrichten
Der CPI ist im August um 2,0% gestiegen: Wohnungspreis am meisten gewachsen
2017-09-15Text Size: A A A

Am 13. September hat die Ermittlungsgruppe des staatlichen Amts für Statistiken den Verbraucherindex(CPI) von Ningbo im August bekannt gemacht. Demnach ist der CPI im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr um 2,0% gestiegen. Davon ist der Preis von Lebensmitteln um 1,2% hochgegangen. Diese Zahl lag bei Non-Food bei 2,2%. Die Verbrauchsgüter haben eine Preiserhöhung von 2,2% erlebt, während Dienstleistungen 3,8% teurer waren. Im Vergleich zum letzten Monat ist der Index um 0,3% gestiegen. Entsprechend sind die Preise von Lebensmitteln, Non-Food, Verbrauchsgütern und Dienstleistungen jeweils um 0,5%, 0,3%, 0,5% und 0,1% gewachsen.

Von der Kategorie der Güter her kommt man zum Ergebnis, dass fünf davon eine Preiserhöhung und drei davon eine Preissenkung im Vergleich zum gleichen Zeitraum letzten Jahres erlebt haben. Wohnung, Bildung und Kultur, Gesundheit und Pflege haben mit einem Wachstum von 4,9%, 3,3% bzw. 2,7% die ersten drei Plätze genommen. Danach folgen Lebensmittel, Tabak und Alkohol mit 1,4%.

Im Vergleich zum Juni sind die Preise von fünf Kategorien gestiegen, zwei stabil geblieben und einer gesunken. Gestiegen sind die Preise von Kleidung, Bildungs- und Kulturangeboten, Wohnungen, Verkehr und Telekom, Lebensmitteln, Tabak und Alkohol. Das Wachstum betrug 1,3%, 0,6%, 0,4%, 0,4% und 0,2%. Die Preise von Alltagsgebrauchsgütern sind geblieben. Die Preise von medizinischen Dienstleistungen und anderen Dienstleistungen sind um 0,2% bzw. 0,6% gesunken.


【Drucken】 【Schließen】
Produced By 大汉网络 大汉版通发布系统