Startseite
> Nachrichten > Aktuell in Ningbo > Lokalnachrichten
Aus Anlass von der Internationalen Messe für Importgüter in China führt UN eine Handelsdelegation nach Ningbo
2018-11-05Text Size: A A A
Ningbo nutzt die Gelegenheit der ersten Internationalen Messe für Importgüter in China aus und möchte, dass mehr ausländische Unternehmen kommen, um einen Blick darauf zu werfen und ihr Verständnis von Ningbo zu verbessern. Die neue Zone an der Hangzhou-Bucht war die erste Station, die die Delegation vom Internationalen Handelszentrums von UN in Ningbo besuchte. Am 4. November hat die Delegation die neue Zone an der Hangzhou-Bucht, den Ningbo-Zhoushan-Hafen und das Importzentrum  von Ningbo besichtigt.

Die Delegation besteht aus über 70 Mitgliedern und sie kommen aus Ländern wie Afrika, Lateinamerika und Südostasien. „Diesmal haben wir insgesamt 35 Unternehmen zu einem Besuch in Ningbo eingeladen. Sie sind Aussteller dieser Messe für Importgüter, die in Bereichen Lebensmittel, Bekleidung, Dekorationswaren, Dienstleistungen, Bildung tätig sind. Die meisten von ihnen haben zuvor Geschäfte mit chinesischen Unternehmen gehabt,“  so  ein Leitender von dem internationalen Handelszentrum von UN. Er teilte mit, dass diese kleinen und mittleren Unternehmen die Netzwerkplattform für den grenzüberschreitenden Handel nutzen möchten, deswegen sind sie hierher gekommen, um den Hafen von Ningbo und die Logistik von Tmall zu besuchen.

Das Internationale Handelszentrum der Vereinten Nationen (ITC) wurde 1964 gegründet und ist eine gemeinsame Einrichtung der Vereinten Nationen und der Welthandelsorganisation. Die ITC zielt darauf ab, mit Entwicklungsländern und Schwellenländern zusammenzuarbeiten, um die Entwicklung des Handels zu fördern und die Internationalisierung kleiner und mittlerer Unternehmen zu unterstützen, um den Zugang zu internationalen Märkten zu ermöglichen und Handel und Investitionen zu entwickeln.

【Drucken】 【Schließen】