Startseite
> Nachrichten > Aktuell in Ningbo > Lokalnachrichten
Austauschausstellung für Werke der Kunsterziehungsklasse von Kalligraphie namens „Löwenzahn-Projekt“ in Ningbo veranstaltet
2021-11-24Text Size: A A A

Kürzlich fand in der Gedenkhalle der Yongcao-Eisenbahn Bahnhof Ningbo die Austauschausstellung für Werke der Kunsterziehungsklasse von Kalligraphie namens „Löwenzahn-Projekt“ 2021 statt. Insgesamt sind mehr als 50 Werke von 19 Lehrenden ausgestellt. Diese Autoren nehmen die Klassiker zu ihren Lehrern, nehmen die Essenz der traditionellen Kultur auf, kombinieren ihr persönliches Denken und verwenden die Kalligraphie als Träger, um ihr Verständnis und ihren Ausdruck der Kalligraphie zu zeigen.

Das „Löwenzahn-Projekt“ wurde von Chen Zhenlian, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Chinesischen Föderation der Literatur- und Kunstkreise, dem Vizepräsidenten und Generalsekretär von Xiling Verlag und den ersten literarischen und künstlerischen Meistern in Ningbo initiiert und diente als Mentor. In den letzten 8 Jahren hat es eine öffentliche Wohlfahrtsschulung mit dem Ziel „ästhetisch an erster Stelle“ für Kalligraphielehrer an Grund- und Mittelschulen im ganzen Land gestartet und wurde von der Zentralen Propagandaabteilung als fortschrittliches Projekt der „Zivilisationspraxis der neuen Ära“ bewertet. Es übt einen großen Einfluss im ganzen Land aus. Seit diesem Sommer wurden in Nagqu (Tibet), in Keqiao (Shaoxing), im Bezirk Xihu (Hangzhou) und im Kreis Tonglu Schulungen für die öffentliche Wohlfahrt durchgeführt, bei denen eine große Anzahl von Grund- und Mittelschullehrern sowie Kalligraphie-Liebhabern ausgebildet wurden.

In dieser Ausstellung sind viele Ningboer Autoren zu sehen, zum Beispiel Gu Jianrong, Mitglied des Chinesischen Vereins für Kalligraphie aus Yuyao, hat zwei Werke mitgebracht: „Das dreißigste Kapitel des Zhong Yongs“ und „Das einunddreißigste Kapitel des des Zhong Yongs“.

Die Kuratorin Frau Zhang sagte gegenüber Reportern, dass die diesmal ausgestellten Werke unterschiedlicher Art und reich an Formen sind und hofft, dass durch die Ausstellung dem Publikum die Tradition der Kalligraphie-Ästhetik präsentiert wird und das Publikum über die Bedeutung von Popularisierung und Erforschung der Kalligraphie, insbesondere die Kalligraphie im Kulturbau der neuen Ära, nachdenken kann.

Die Ausstellung dauert bis zum 20. Dezember und interessierte Bürger können die Ausstellung kostenlos besuchen.

【Drucken】 【Schließen】